+49 (0) 89 58803-1000
Virtuelle Trainingstools
2
Jun

Tools für virtuelle Trainings – ein Auszug dessen, was zurzeit möglich ist

In Zeiten von Corona haben Tools für virtuelles Arbeiten immer mehr an Bedeutung gewonnen. TEAMWILLE suchte nach dem Ausbruch von Covid-19 nicht nur nach einer Erweiterung der bereits vorhandenen Kommunikations- bzw. Kollaborationstools für interne Zwecke. Stattdessen benötigten wir als Anbieter hochwertiger Trainings eine Möglichkeit, trotz der aktuellen Kontakt- und Versammlungsbeschränkungen, das gewohnte Trainingsangebot weiterhin zur Verfügung zu stellen. Welche Tools eignen sich für virtuelle Trainings zu agilen Frameworks und klassischem Projektmanagement? Welche Anforderungen müssen oder sollten Tools für virtuelle Trainings dazu erfüllen?

Dieser Artikel konzentriert sich auf vier Tools für virtuelle Trainings und zeigt die jeweiligen Features und Möglichkeiten. Die Auswahl an sich impliziert keine Wertung, sondern spiegelt unsere Bedürfnisse als Trainingsanbieter wider. Auch die nachfolgenden Ausführungen stellen lediglich eine Beschreibung unserer Erfahrungen mit den Tools dar und bilden kein abschließendes Urteil über die vorgestellten IT-Lösungen. Bei unserer Recherchearbeit haben wir uns u. a. auf die jeweils in den Tabellen stehenden Kriterien und Fragen konzentriert und anschließend die Tools dahingehend getestet.

Mit Covid-19 befinden wir uns in einer Sondersituation. Softwarefirmen arbeiten mit Hochdruck an der Weiterentwicklung ihrer Produkte. Die dadurch verkürzten Entwicklungszyklen machen es wahrscheinlich, dass hier angegebene Informationen nach Veröffentlichung dieses Artikels möglicherweise bereits überarbeitet, neue Programmfeatures hinzugekommen oder Verbesserungen umgesetzt sind. Deshalb meine Bitte: Nutzt diesen Artikel als Inspiration und Informationsansatz und lest ihn nicht als finales Urteil über die vorgestellten Tools. Ihr bekommt so einen Überblick, was es für Produkte auf dem Markt gibt. Dieser ersetzt aber nicht die Notwendigkeit Euch auch ein eigenes Bild zu machen.

Tool 1: VITERO

Vitero steht für virtual team room. Es handelt sich um eine Software zur Durchführung virtueller Meetings, Trainings, Projektbesprechungen, Management-, Vertriebsabstimmungen, Fachkonferenzen und Kurzmeetings unter realitätsnahen Bedingungen. Die Software umfasst sehr viele Anwendungsbereiche. Vitero erfüllt nahezu alle unsere Muss-Kriterien – außer der Videofunktion. Vitero arbeitet ohne Webcams; nur mit Foto oder Avataren. Für manche Trainer vielleicht kein Ausschluss-Kriterium, aber bei vielen unserer Trainings, vor allem zu agilen Themen, sind Gesten, Mimik und Reaktionen der Teilnehmer unerlässlich.

Gibt es eine Video-funktion? Aufwändiges Anmeldeverfahren für Teilnehmer? Kann jeder Teilnehmer seinen Bildschirm teilen? Können einzelne Arbeitsergebnisse gesichert werden? Interaktivität zwischen den Teilnehmern? Bspw. Chat- oder Raise-Hand-Funktion? Datenschutz? Wie viele Webcams der Teilnehmer sind zeitgleich sichtbar? Können kleinere Umfragen durchgeführt werden? Können Sessions aufgezeichnet werden?
Nein Nein Ja Ja Ja Die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten geschieht unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Vorschriften, insbesondere der Datenschutzgesetze der Bundesrepublik Deutschland und der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Nein, keine Webcam-Funktion, lediglich Foto / Avatar Ja Ja

 

Tool 2: CISCO WebEx Training

Cisco WebEx Training ist ein Tool für interaktive Webinare mit hoher Audio- und HD-Videoqualität für bis zu 3.000 Teilnehmer. Es handelt sich um ein kollaboratives Tool, welches zur Zusammenarbeit anregt, wie z. B. durch Whiteboard- und Chatfunktion.

Aufgrund der hohen Nachfrage durch Covid-19 ist seit März eine Testsession für WebEx Training vorab nicht mehr möglich (Info des Kundenservice von Ende April 2020). Es sind allerdings im Help-Center auf der Homepage zahlreiche englischsprachige Videos hinterlegt. Sie vermitteln vorab einen guten Eindruck über die verfügbaren Programmfeatures.

Gibt es eine Video-funktion? Aufwendiges Anmeldeverfahren für Teilnehmer? Kann jeder Teilnehmer seinen Bildschirm teilen? Können einzelne Arbeitsergebnisse gesichert werden? Interaktivität zwischen den Teilnehmern? Bspw. Chat- oder Raise-Hand-Funktion? Datenschutz? Wie viele Webcams der Teilnehmer sind zeitgleich sichtbar? Können kleinere Umfragen durchgeführt werden? Können Sessions aufgezeichnet werden?
Ja Nein Ja Ja Ja GDPR, EU-DSGVO oder EU Datenschutz-Grundverordnung ist die Allgemeine Datenschutzverordnung (engl.: General Data Protection Regulation), welche festlegt, wie personenbezogene Daten von EU-Bürgern gesammelt und verarbeitet werden dürfen. Max. 6 Ja Ja

 

Tool 3: GoTo Training

Das Programm GoTo Training ist ein interaktives Tool für Trainings und Workshops. Es handelt sich um eine Online-Klassenzimmer- und Desktop-Sharing-Software, mit der der Host seinen Bildschirm Trainingsteilnehmern über das Internet in Echtzeit präsentieren kann.

Bei GoTo Training kann man mit wenigen Klicks eine Testsession für 7 Tage kostenfrei einrichten. Dadurch kann die Software ganz einfach vor dem Kauf umfassend für die eigenen Zwecke und Belange getestet werden.

Gibt es eine Video-funktion? Aufwendiges Anmeldeverfahren für Teilnehmer? Kann jeder Teilnehmer seinen Bildschirm teilen? Können einzelne Arbeitsergebnisse gesichert werden? Interaktivität zwischen den Teilnehmern? Bspw. Chat- oder Raise-Hand-Funktion? Datenschutz? Wie viele Webcams der Teilnehmer sind zeitgleich sichtbar? Können kleinere Umfragen durchgeführt werden? Können Sessions aufgezeichnet werden?
ja Nein, die Einwahl über die WebApp ist ebenfalls möglich Ja Ja Ja GoTo Webconferencing-Tools bieten stabile „End-to-End“-Datensicherheitsmechanismen, die bei der Nutzung sowohl vor passiven als auch aktiven Angriffen auf die Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten schützen. Mehr als max. 6 Webcams pro Session nicht möglich Ja Ja

 

Tool 4: BigBlueButton

BigBlueButton ist eine Open-Source-Lösung. Sie vereint wirklich viele Features, die uns für Trainings im klassischen und agilen Kontext wichtig sind. Open-Source bedeutet, dass der Quelltext des Programms öffentlich ist und Dritte ihn einsehen und bearbeiten können. Nicht unbedingt ein Nachteil, da so auch kleinere Bugs schnell behoben oder Verbesserungsvorschläge zeitnah umgesetzt sind.

In den meisten Fällen ist es möglich, Open-Source-Software kostenfrei zu benutzen. Im Vergleich zu den oben genannten Softwareprodukten muss man bei BigBlueButton jedoch noch die Kosten für einen neuen Server bzw. laufende Kosten für einen externen Host mit einkalkulieren. Nach Einrichten einer Serverlösung hat man dann jedoch den Vorteil, dass in der Regel keine weiteren monatlichen Kosten für das Programm anfallen.

Gibt es eine Video-funktion? Aufwändiges Anmeldeverfahren für Teilnehmer? Kann jeder Teilnehmer seinen Bildschirm teilen? Können einzelne Arbeitsergebnisse gesichert werden? Interaktivität zwischen den Teilnehmern? Bspw. Chat- oder Raise-Hand-Funktion? Datenschutz? Wie viele Webcams der Teilnehmer sind zeitgleich sichtbar? Können kleinere Umfragen durchgeführt werden? Können Sessions aufgezeichnet werden?
Ja Open-Source Software, die auf einem eigenen Server oder bei einem Host aufgesetzt werden muss Ja Ja Ja Da seit Mai 2018 strenge Datenschutzvorschriften gelten, selbstverständlich auch mit SSL verschlüsselt (erkennbar am HTTPS in der URL).

Serverstandort Deutschland

DSGVO-konform

Max. 18 Ja Ja


Tool 5: Zoom 5.0

Über Zoom haben wir in unserem Beitrag zum Thema Tools für virtuelle Meetings bereits berichtet. In der Vergangenheit hat Zoom in Punkto Datenschutz bei vielen Anwendern Sympathiepunkte verloren. Doch nun hat der Remote-Konferenzdienst aus den USA ordentlich aufgeholt und setzt beim Thema Sicherheit für Videokommunikation laut eigener Aussage auf nun völlig neue Maßstäbe – inkl. „AES 256-Bit-GCM-Verschlüsselung für erhöhten Schutz für Meetingdaten und vor unbefugtem Zugriff“. Weitere Informationen erhaltet Ihr unter dem oben eingesetzten Link.

Somit wird Zoom zunehmend auch für unsere Zwecke interessant, denn damit erfüllt es alle unsere Muss- und Sollkriterien:

Gibt es eine Video-funktion? Aufwändiges Anmeldeverfahren für Teilnehmer? Kann jeder Teilnehmer seinen Bildschirm teilen? Können einzelne Arbeitsergebnisse gesichert werden? Interaktivität zwischen den Teilnehmern? Bspw. Chat- oder Raise-Hand-Funktion? Datenschutz? Wie viele Webcams der Teilnehmer sind zeitgleich sichtbar? Können kleinere Umfragen durchgeführt werden? Können Sessions aufgezeichnet werden?
Ja Nein Ja Ja Ja Zoom 5.0 mit erhöhtem Sicherheitsstandard Max. 49 Ja Ja


Tool 6: Microsoft Teams

Genauso wie Zoom, haben wir auch schon über Microsoft Teams in unserem Artikel über Tools für virtuelle Meetings berichtet. Mitte Mai durchlief das Microsoft-Produkt nun ebenfalls einige grundlegende Neuerungen, wodurch es für das Trainingsumfeld um einiges interessanter geworden ist. Wichtige, interaktive Trainingsfeatures, wie z. B. die Raise-Hand-Funktion und die Möglichkeit bis zu neun aktive Webcams der Teilnehmer gleichzeitig auf dem Bildschirm zu sehen, wurden hinzugefügt. Somit vereint auch Teams mittlerweile alle unsere Muss- und Sollkriterien:

Gibt es eine Video-funktion? Aufwändiges Anmeldeverfahren für Teilnehmer? Kann jeder Teilnehmer seinen Bildschirm teilen? Können einzelne Arbeitsergebnisse gesichert werden? Interaktivität zwischen den Teilnehmern? Bspw. Chat- oder Raise-Hand-Funktion? Datenschutz? Wie viele Webcams der Teilnehmer sind zeitgleich sichtbar? Können kleinere Umfragen durchgeführt werden? Können Sessions aufgezeichnet werden?
Ja Nein Ja Ja Ja https://news.microsoft.com/de-de/datenschutz-und-sicherheit-in-microsoft-teams-nutzer/ Max. 9 Möglich über App (Microsoft Forms) Ja


Fazit:

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Markt zurzeit aufblüht und einen bunten Blumenstrauß an Tools für das virtuelle Arbeiten anbietet. Damit ermöglicht er auch Trainings, Vorlesungen und virtuelle Klassenzimmer in Zeiten von Covid-19. Die Welt der virtuellen Trainingstools ist allerdings groß. Google Meet, Alfaview, TriCAT (ein 3D-Tool, was noch einmal ganz andere Möglichkeiten aufzeigt) oder YuLink sind nur einige, der weiteren vielversprechenden Lösungen, deren Beschreibung und Kurzbewertung diesen Rahmen sprengen würde.

Sicherlich gibt es nicht die „eierlegende Wollmilchsau“. Das perfekte Tool, das alle Features bietet, obendrein sogar noch kostenfrei ist und alle gewünschten Funktionalitäten ohne viel Aufwand zur Verfügung stellt, wird sich nur schwer finden lassen. Aber das Angebot ist sehr interessant, vielfältig und definitiv wert, einen Blick drauf zu werfen.

Lasst uns gern Eure Kommentare zum Thema Tools für virtuelle Trainings da. Wir freuen uns auf einen Austausch mit Euch zu diesem Thema.

Bildquelle: iStock.com / NicoElNino

Leave a Reply

Informationen zur COVID-19-Situation:

Trotz der aktuell geltenden Beschränkungen wollen wir Dir weiterhin hochwertige Trainingsangebote bereitstellen.
Dafür haben unsere Trainer und Trainerinnen das Programm für unsere Präsenztrainings auf virtuelle Klassen umgestellt.

Nutze die Zeit im Homeoffice, um Dich um Deine Weiterbildung zu kümmern. Wir sind für Dich da.

Bei Fragen, auch zu bereits gebuchten Trainings, erreichst Du unser Trainingsmanagement jederzeit gerne.
Schreib uns einfach eine E-Mail an training@teamwille.com.

Wir freuen uns darauf, Euch bald wieder persönlich in unseren Trainingsräumen begrüßen zu dürfen.

Bleibt gesund!
Euer TEAMWILLE-Trainingsmanagement

 

Hier geht es direkt zu den nächsten Trainingsterminen