+49 (0) 89 58803-1000

KARRIERE

Warum TEAMWILLE

„TEAMWILLE bedeutet für mich Diversität und ein Ort mit Menschen, die authentisch sind. TEAMWILLE bietet mir die Möglichkeit, mich mit dem, was mich von Herzen begeistert, frei zu entfalten.“ - David Holzer

TEAMWILLE ist ein mitarbeiterorientiertes, junges Unternehmen, bei dem der Mensch und die Zusammenarbeit im Vordergrund stehen. Das Streben danach ist in der Historie des Unternehmens und in seinen Unternehmenswerten fest verankert. Unsere Werte sind: menschlich, neugierig, anspruchsvoll.

So sind die TEAMWILLE-Mitarbeiter und so ist TEAMWILLE.

 

 

 

Mein Einstieg bei TEAMWILLE

Der Bewerbungsprozess bei TEAMWILLE ist geprägt von den Kernwerten anspruchsvoll und menschlich. Im Zentrum steht ein respektvoller Umgang mit jedem Bewerber.

Das bedeutet bei TEAMWILLE:

  • Ausführliche und ehrliche Stellenanzeigen, um Ihnen ein klares Bild zu verschaffen
  • Rasche Rückmeldung auf Ihre Bewerbung
  • Einladung zu einem Telefoninterview oder zu einem Auswahltag

Auswahltag?

Auswahltage bei TEAMWILLE sind geprägt von einer offenen und persönlichen Atmosphäre mit dem Ziel Sie kennenzulernen. Um dies zu erreichen und Ihnen genügend Raum zu geben, laden wir nur wenige Bewerber ein. Jeder Auswahltag wird zusätzlich immer von mindestens 4-6 unserer internen Kollegen begleitet. Damit haben Sie die Chance, uns als Unternehmen und Ihre potenziellen neuen Kollegen kennenzulernen und wir haben die Möglichkeit, Sie besser kennenzulernen.

Eine Vorstellungsrunde, gemeinsame Projektarbeit und Einblicke in unsere Projektwelten bilden das Rahmenprogramm eines solchen Tages. Zum Abschluss erhält jeder Teilnehmer ein persönliches und wertschätzendes Feedback von mindestens zwei TEAMWILLE-Mitarbeitern. Ob wir Sie zu einem Bewerbertag oder zu einem persönlichen Gespräch einladen, hängt ausschließlich von den äußeren Umständen ab. Jeder Kontakt zwischen uns beginnt immer mit einem Telefonat, in dem wir uns Ihnen ausführlicher vorstellen.

Wenn wir uns dann für Sie und Sie sich für TEAMWILLE entscheiden, wird Ihr Start von Anfang an von Ihrem persönlichen Paten begleitet. Sie oder er ist neben der Führungskraft Ihr Ansprechpartner und dafür da, Ihren Start bei uns so angenehm und leicht wie möglich zu gestalten. Unsere Erfahrung zeigt uns, dass ein Pate seinen „Schützling“ darüber hinaus weiter begleitet und so Ihre Weiterentwicklung innerhalb von TEAMWILLE unterstützt.

Haben Sie Spaß daran, in einem Team der besonderen Art zu arbeiten? Dinge zu bewegen? Neue Wege zu denken und dann auch zu gehen?

Wir freue uns, wenn Sie bei unseren freien Stellen Ihren künftigen TEAMWILLE-Job finden und uns Ihre Bewerbung zukommen lassen!

Wir freuen uns auf unser persönliches Kennenlernen!

BEWERBEN

Sind Sie bereit, als Teil unseres Teams etwas zu bewegen? Hier helfen wir Ihnen dabei, den Job zu finden, der am besten zu Ihren Fähigkeiten und Interessen passt. Neben herausfordernden Praktika  finden sich laufend neue und interessante Möglichkeiten.

Die Unternehmenskultur von TEAMWILLE spricht Sie an und Sie können sich vorstellen, aufgrund Ihrer Ausbildung und Erfahrung eine aktive Rolle bei TEAMWILLE zu übernehmen? Dann senden Sie uns Ihre aussagekräftige Bewerbung!

Kontaktieren Sie dazu direkt Ursula Schmidt:

Mein erster Monat bei TEAMWILLE

Seit meinem Vorstellungsgespräch bei TEAMWILLE steht meine Welt ein bisschen Kopf. Hingezogen zum Namen TEAMWILLE, sowie den Menschen und Werten – menschlich, neugierig, anspruchsvoll – wagte ich den Schritt in eine andere Branche.

mehr erfahren

Mein erster Tag bei TEAMWILLE. Bisher habe ich hauptsächlich als Ingenieurin in der Entwicklung gearbeitet. Da ich zuvor in einer eher kopflastigen und sehr regulierten Industrie tätig war, frage ich mich, ob ich dem Leben als Beraterin bzw. Projektmanagerin gewachsen bin. Ein klein wenig Unsicherheit verspüre ich trotz all der Berufserfahrung.

Nun treffe ich an Tag 1 in der Küche unkomplizierte Kollegen, die aus allen Bereichen kommen: Marketing und Design, Sozialpädagogik, Wirtschaftsingenieurwesen, Psychologie, Sportwissenschaften und dazwischen auch hier und da ein Elektroingenieur – was Vertrautes. Alle sind offen, gehen direkt auf einen zu, stellen neugierig Fragen über alles Mögliche und sprechen auch darüber, womit man gut (und weniger gut) zurechtkommt. Meine Tandempartnerin Rici ist auch da und heißt mich willkommen. Als Tandempartnerin hält sie immer wieder Kontakt, nimmt auf, und gibt gerade am Anfang Orientierung, wenn gewünscht. Wir reden auch gern mal ein paar persönliche Worte. So fühle ich mich gut aufgehoben und schnell vertraut mit der neuen Umgebung.
An meinem neuen Arbeitsplatz wartet bereits ein dickes Willkommenspaket – eine handgeschriebene persönliche Karte ganz obenauf. Ah, in dem Paket ist die erste Woche bereits im Detail beschrieben, genauso wie der erste Monat. Es erwarten mich mehrere Schulungen und die ersten Aufgaben im Kundenprojekt, wo ich das Gelernte gleich praktisch anwenden und von Anfang an einen Beitrag leisten kann.

Das Wichtigste für den ersten Tag: Jeder Neue schreibt ein paar persönliche Zeilen an die Kollegen, und stellt sich mit einem Bild vor.

Am Tag darauf habe ich bereits viele Anknüpfungspunkte zu den neuen Kollegen, auch zu denjenigen, die häufig extern bei Kunden unterwegs sind. So fällt es leicht bei der schrittweisen Übernahme von Projektaufgaben immer wieder unterschiedliche Mitarbeiter um Rat zu bitten, je nachdem, wer gerade anwesend ist. Nach einem Monat bin ich bereits fit genug, um ein komplettes Projekt selbstständig zu übernehmen.

Zusätzlich zu meinen Aufgaben im Projekt habe ich intern die Rolle als Teamleiterin übernommen. Meine Tandempartnerin Rici erklärt mir, dass die Teams aus maximal fünf Personen bestehen und ein Teamleiter hauptsächlich als Servant Leader verstanden wird, der seine Mitarbeiter fachlich und persönlich weiterentwickeln und ihnen bei Problemen zur Seite stehen soll. Wie das Team und ich uns kennenlernen ist ganz mir überlassen. Ich entscheide mich, mit meinen Teammitgliedern in der Parkstadt Schwabing eine Runde um den Block zu spazieren. Wir führen sehr offene Gespräche und ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit jedem einzelnen. Alle machen es mir leicht anzukommen.

Die Erwartungshaltung an mich und meine Rolle bespreche ich mit Johannes, dem Geschäftsführer von TEAMWILLE. Immer wenn ich eine Frage habe oder meine Sichtweise abgleichen möchte, nimmt Johannes sich Zeit. Johannes unterstützt eine authentische Arbeitsweise, in der man ankommen und sich entfalten kann. Was das genau ist, finde ich in den kommenden Wochen heraus. Durch ein persönliches Wort zwischendurch, und die Einbeziehung in interne Projekte lerne ich die Leidenschaft kennen, mit der er seine Firma führt und dessen Werte lebt.

TEAMWILLE strebt eine Form der Selbstorganisation an. Auf dem Weg dahin werden nicht nur im Projekt mit Kunden, sondern auch intern immer wieder Workshops gestaltet, in denen zu unterschiedlichen Themen in kleinen Gruppen Lösungen erarbeitet werden, die später dann diskutiert, verglichen und konsolidiert werden.
Wer glaubt, dass dort alles steif diskutiert wird, der irrt sich. Meinungen werden offen und durchaus emotional ausgesprochen. Am Ende finden wir eine Lösung – oder der Faden wird an einer anderen Stelle wieder aufgenommen.

Intern wie auch extern wird jeder Workshop, jedes Training gleich behandelt.

So lerne ich nicht nur die Projektarbeit, sondern auch die unterschiedlichen Formen der Organisation kennen und finde für mich im ersten Monat heraus, wie sehr meine eigene Haltung und Persönlichkeit mit dem Agilen Projektmanagement kompatibel sind.

Passend dazu rufen David Holzer und das agile Team eine eigene Zertifizierung ins Leben, in der wir als Mitarbeiter uns im agilen Coaching weiterbilden können. Das gesamte agile Team unterstützt mit Beiträgen und Ideen. Zunächst soll dieses Format intern getestet werden, um hier im Sinne der agilen Arbeitsweise Schritt für Schritt das Produkt zu verbessern. Später ist geplant, dieses Format auch zu vermarkten. Jede der bisherigen Schulungen bei TEAMWILLE kann ich genießen. Man ist automatisch fokussiert durch Leidenschaft, die die Vortragenden transportieren.

Persönlich entwickle ich mich mit meinen Kollegen weiter und weiß, jetzt mehr meiner selbst bewusst, um meine Kreativität, Änderungsbereitschaft und Begeisterungsfähigkeit, die ich bei TEAMWILLE sowie bei Kunden einsetzen und leben kann.

In dem Sinne freue ich mich auf die kommenden Monate.

– Gerlinde Michel

Mein erster Monat bei TEAMWILLE – der Berg ruft!

Der erste Tag im neuen Job – wie aufregend! Und so gehe ich am 2. Januar total aufgeregt zu TEAMWILLE und werde herzlich in Empfang genommen.

mehr erfahren

Bei einem gemeinsamen Kaffee starte ich mit drei anderen Neuankömmlingen und ein paar TEAMWILLE-Kollegen ganz entspannt in den Tag und wir nutzen die gemeinsame Zeit, um uns zunächst etwas besser kennenzulernen. All unsere Fragen werden direkt beantwortet und die Aufgeregtheit vom Morgen verwandelt sich über den Tag hinweg in ein Gefühl des Willkommen-Seins und des Ankommens.
Der Tag verläuft weiterhin sehr angenehm mit einem gemeinsamen Mittagessen mit allen anwesenden Kollegen und dem individuellen Starterkit, das für jeden bereitliegt. Neben wichtigen Informationen, einem Ablaufplan für die nächsten Tage sowie den notwendigen Arbeitsutensilien, liegt auch ein persönlicher Willkommensgruß von meiner Teamleiterin dabei. Wow, hier freut sich wirklich jeder darauf, mich kennenzulernen!
Die nächsten Tage verlaufen ähnlich. Wir bekommen viel Zeit uns einzurichten, mit den Kollegen in Kontakt zu treten, alle aufkommenden Fragen zu klären und ein Teil von TEAMWILLE zu werden. Von Beginn an steht ein Tandempartner an meiner Seite. Bei TEAMWILLE bekommt jedes neue TEAM-Mitglied einen erfahrenen Mitarbeiter als Tandempartner an die Seite gestellt, der einen mit Rat und Tat unterstützt. So hilft er mir beim Einrichten meines Arbeitsplatzes, mit Anliegen jeglicher Art und erleichtert mir meinen Einstieg. Ich kann jederzeit auf ihn zugehen und er hat immer ein offenes Ohr für mich, wie alle meiner anderen Kollegen auch. Neben internen Themen bereitet mich mein Tandempartner auf meinen Einsatz im Projekt als Projektmanagerin vor. Wir gehen gemeinsam zu Terminen, unterstützen und beraten den Projektleiter und schon nach kurzer Zeit darf ich eigenverantwortlich Aufgaben übernehmen – toll, wie viel Vertrauen mir von Anfang an entgegengebracht wird!
Um uns bestmöglich bei der Arbeit mit unseren Kunden zu unterstützen, treffen wir uns regelmäßig zum internen PMO-Tutorial, in dem ein erfahrener Kollege den neuen TEAM-Mitgliedern grundlegende sowie kundenspezifische Projektmanagement-Themen näherbringt. Zudem bietet sich mir die Möglichkeit, gleich in meiner zweiten Arbeitswoche an einem Kurs zum Scrum Master teilzunehmen und im Anschluss daran die Zertifizierung zu machen. So bin ich nach nur zwei Wochen als Scrum Master (PSM I) zertifiziert und freue mich, dass TEAMWILLE mir nach so kurzer Zeit schon eine solche Chance ermöglicht. Ebenso gefällt mir sehr gut, dass ich viele Kollegen aus dem agilen Bereich zu Workshops und Trainings begleiten und somit bereits erste praktische Erfahrungen im agilen Projektmanagement sammeln kann.
Nun bin ich seit einem Monat bei TEAMWILLE und fühle mich sehr wohl. Die erste Aufregung ist verflogen und die Arbeit im Projekt läuft gut. Die Arbeitsatmosphäre und der Umgang bei TEAMWILLE sind ebenso klasse wie meine Kollegen. Menschlich, neugierig, anspruchsvoll – genau wie sie es versprochen hatten.

– Annkatrin Stork

Persönliche Entwicklung

Tobias Loida

Nach einem sehr prägenden Studium der internationalen Betriebswirtschaft in Deutschland, Spanien und England bin ich Ende 2011 über einen Hochschulkontakt auf TEAMWILLE aufmerksam gemacht geworden. Nach einem sehr netten Kennenlern-Abendessen mit der Geschäftsführung…

mehr

… stand für mich auch entgegen attraktiver Alternativen schnell fest, dass ich meinen beruflichen Weg bei diesem sympathischen, damals mit fünf Mitarbeitern noch recht kleinen, Unternehmen beginnen wollte.
Besonders attraktiv hierbei fand und finde ich es, auf der einen Seite global aufgestellte Großkonzerne als Kunden beraten zu können und gleichzeitig bei einem inhabergeführten Unternehmen zu arbeiten.
Meine Einarbeitung in die Projektmanagementwelt fand auf zwei Ebenen statt: In einem unternehmensweiten Projekt zur Erhöhung der Kundenzufriedenheit mit 17 involvierten Märkten wurde ich durch einen erfahrenen Kollegen unter anderem in die Themen der KPI’s und Maßnahmensteuerung fachlich eingearbeitet. Projektbegleitend nahm ich an einem IPMA-Level D Kurs teil, in dem Johannes Wille mir und weiteren neuen Kollegen das A und O des Projektmanagements beibrachte – wertvolles Wissen, welches ich unmittelbar in meinem laufenden Projekt sowie in späteren Beauftragungen im In- und Ausland sinnvoll und erfolgreich einsetzen konnte. Aus heutiger Sicht gefällt mir vor allem die Mischung aus beruflichen Herausforderungen im spannenden Projektalltag, die Möglichkeit sich einzubringen und sich mit Unterstützung der Firma persönlich weiter zu qualifizieren. Diese Kombination macht TEAMWILLE zu einem attraktiven Arbeitgeber.
Ich freue mich, in einem wissensdurstigen und dynamischen Umfeld zu arbeiten, in dem menschliche Werte im Fokus stehen und in dem eine sehr eigenverantwortliche Arbeitsweise gelebt wird: Viele der Kollegen nutzen beispielsweise die Möglichkeit des Homeoffice, um sich konzentriert auf Kundentermine vorzubereiten oder an Konzeptideen zu arbeiten. In regelmäßig stattfindenden Workshops arbeiten Mitarbeiter interdisziplinär mit Teamleitern, Account Managern und der Geschäftsführung an aktuellen und innovativen Themen. Auch der weitere gemeinsame Erfolg und das Unternehmenswachstum sind Themen dieser Workshops. Das familiäre Büroklima, in dem der Humor nie zu kurz kommt und das Raum für eine effektive Zusammenarbeit schafft, finde ich super: Die Kollegen um Hilfe zu bitten ist kein Eingeständnis des Nicht-Wissens, sondern gehört zu einer gesunden Teamkultur – im Beratungsumfeld sicherlich nicht überall ein Standard. Das bringt uns jedoch immer wieder zu neuen Ansätzen und kreativen Lösungen für unsere Kundenanliegen. In solch einem Umfeld hat jeder die Möglichkeit, sich einzubringen und persönlich zu entwickeln.
Vor diesem Hintergrund war das persönliche Highlight meines Entwicklungsweges die Teilnahme am berufsbegleitenden Executive MBA Programm zweier international renommierter Hochschulen in Deutschland und England, welches ich Ende 2015 abgeschlossen habe. Daran schloss sich meine Beförderung zum Teamleiter an. Seit 2016 wurde mir zudem die große Verantwortung übertragen, als Key Account Manager für einen unserer Schlüsselkunden zu wirken. Dabei ist es meine Aufgabe, für die Wirtschaftlichkeit, sowie die Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit auf den durch uns unterstützten Projekten zu sorgen
Um der Führungsrolle gerecht zu werden, die jeder Projektleiter bei TEAMWILLE einnimmt, findet seit Mitte 2015 ein Führungsentwicklungsprogramm statt: In gemeinsamen Workshops mit anderen Kollegen unterschiedlichster Senioritäten, der Geschäftsführung, externen Trainern sowie in Einzelcoachings wird uns hier die Möglichkeit zuteil, unser jeweiliges Verhalten in verschiedenen Alltagssituationen zu reflektieren, den eigenen Führungsstil zu entdecken und im Kontext der TEAMWILLE-Werte weiterzuentwickeln – neugierig, menschlich und anspruchsvoll.

– Tobias Loida

Stellenangebote

Studenten

Theorie ist gut und wichtig, sie trägt aber erst dann Früchte, wenn sie in die Praxis umgesetzt wird. TEAMWILLE lädt Sie ein, die erlernte Theorie in der Praxis anzuwenden. Entdecken Sie die Welt des Projektmanagements, der Unternehmenskommunikation und des Trainings. TEAMWILLE ermöglicht es Ihnen, Ihren Horizont zu erweitern und die Arbeitswelt einer Projektberatung kennenzulernen.

Als studentischer Mitarbeiter sind Sie in jeder Hinsicht ein vollwertiges Teammitglied bei TEAMWILLE. Die Zusammengehörigkeit und Integration bei TEAMWILLE ist für uns essentiell. Wir freuen uns auf eine von beiden Seiten spannende und lehrreiche Zeit.

Absolventen

Sie wollen nach dem Studium direkt loslegen und haben bereits erste praktische Erfahrungen gesammelt? Dann sind Sie bei TEAMWILLE genau richtig – sie erleben viele spannende Herausforderungen und werden dabei nicht alleine gelassen. Die fachlichen Hintergründe unserer Kollegen sind heterogen, uns ist es aber vor allem wichtig, dass Sie ins Team passen. Sie erhalten zu Beginn einen Blick in alle Unternehmensbereiche und werden dabei durch einen Paten im Rahmen eines Einarbeitungsprogramms unterstützt. Individuelle, fachliche und persönliche Weiterentwicklung wird bei TEAMWILLE groß geschrieben.

Professionals

Sie wissen was Sie können? Wir auch! – dann passen wir gut zusammen! Sie haben bereits Berufserfahrung und suchen eine neue Herausforderung? Ein Team in dem Sie Ihre Stärken einbringen und Ihre Ideen „out of the box“ offen und wertschätzend diskutieren können? Egal ob Projektmanagement, Training oder Unternehmenskommunikation: Wir beraten unsere Kunden in abwechslungsreichen und anspruchsvollen Aufgaben. Dabei steht für uns im Vordergrund, dass wir gemeinsam erfolgsreiche Lösungen entwickeln und mit dieser Erfahrung sowohl TEAMWILLE, als auch jeden Mitarbeiter einzeln persönlich und fachlich weiterentwickeln. Menschlich, neugierig und anspruchsvoll – diese Werte leben wir täglich in der Zusammenarbeit!

Unsere Stellen für ein duales Studium für Sie:

Bitte fragen Sie direkt an, ob Vakanzen zur Verfügung stehen.

Unsere Absolventenstellen für Sie:

Bitte fragen Sie direkt an, ob Vakanzen zur Verfügung stehen.